Herzlich willkommen!

Neue Regeln für Gottesdienste

Ab diesem Wochenende gelten verschärfte Corona-Vorschriften in der Stadt Altenkirchen und Umgebung. Hier noch einmal alle Regeln für den Gottesdienstbesuch auf einen Blick:

Corona

  • Da der Mindestabstand von 1,5m jederzeit eingehalten werden muss, können in jeder zweiten Reihe abwechselnd nur zwei oder drei Personen sitzen (Paare oder Familien natürlich zusammen). Die HelferInnen begleiten Sie zu Ihren Plätzen.
  • Bitte beachten Sie die Absperrungen und Markierungen und leisten Sie den Anweisungen der Küsterin und der dafür eingeteilten PresbyterInnen Folge. Auf dem Weg zu Ihrem Sitzplatz, aber zur Zeit auch während des gesamten Gottesdienstes, müssen Sie einen Mund- und Nasenschutz (Alltagsmaske, Schal, Tuch) tragen.
  • Wir können nur eine begrenzte Anzahl von BesucherInnen zulassen, so dass kein Anspruch auf einen Platz besteht. Am Eingang der Kirche finden Sie ein Formular, in das Sie Ihre Kontaktdaten (Name und Anschrift oder Telefonnummer) eintragen müssen, dazu sind wir vom Gesundheitsamt verpflichtet. Außerdem bitten wir Sie, sich mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel die Hände zu desinfizieren.
  • Ihre Daten werden einen Monat lang aufbewahrt, um im Fall einer Ansteckung mögliche Infektionsketten nachvollziehen zu können. Wir versprechen Ihnen aber, den Datenschutz einzuhalten, die Kontaktdaten nicht für andere Zwecke zu nutzen und nach Ablauf der Frist zu vernichten.
  • Gemeindegesang kann es leider noch immer nicht geben.

Krippenspiel „mal ganz anders“

Das KimiK-Team möchte euch herzlich einladen, das Krippenspiel an Heilig Abend „mal ganz anders“ gestalten.

KimiKVielleicht denkt ihr: „Mann, sind die früh dran“. Doch lasst euch überraschen:

1. Ihr braucht keinen Text zu lernen
2. Die Abstandsregeln werden eingehalten
3. Ihr werdet Filmstar!
4. Eure Wohnorte sind auch mit dabei
5. Ihr braucht nicht jeden Samstag vor Heiligabend zur Probe zu kommen

Wunderbare Maria

Habt ihr schon eine Idee, was wir machen wollen? Dieses Jahr gibt es kein klassisches Krippenspiel in der Kirche, sondern wir wollen gemeinsam mit euch ein Video der Weihnachtsgeschichte drehen. Und - seid ihr dabei? Das wäre toll! Es wird bestimmt spannend, mit euch an dieser neuen Form des Krippenspiels zu arbeiten, denn sowas gab‘s noch NIE!

Die Uraufführung wird dann am Donnerstag, den 24.12.2020, also an Heilig Abend sein! Dazu könnt ihr euren eigenen Fanclub mitbringen oder es im Heimkino online anschauen, aber das ist alles noch offen…

WICHTIG IST: Wir brauchen eure Zusage bis zum 26.10.2020! Lasst uns diesen neuen Weg gemeinsam gehen, wir freuen uns auf euch!

Euer KimiK-Team

Anmelden könnt ihr euch per Whatsapp oder telefonisch bei:
Dr. Kristianna Becker, Tel.: 02681/803880, 0152/53666371 und
Renate Käsgen, Tel.: 02681/4141, 0172/1785091
Für offene Fragen stehen wir gerne telefonisch zur Verfügung.

Segnung der KonfiKids

Das erste Jahr mit den KonfiKids 2019/2020 war ein voller Erfolg, trotz der erschwerten Bedingungen.

Am 3. Oktober wurden 30 Jungen und Mädchen gesegnet. In drei verschiedenen Gottesdiensten haben wir mit den Familien, allen Teamern und der musikalischen Gestaltung durch die Kirchenband festliche und fröhliche Gottesdienste gefeiert.

Bilder unserer Samstags-Treffen wurden per Beamer gezeigt, wir haben zusammen „gesungen“, nicht mit unserer Stimmen, sondern mit Bewegungen, und so ist eine wunderbare Gemeinschaft entstanden. Der üppige Erntealtar in den bunten Farben - vorbereitet von unserer Küsterin B. Hering - war ein Symbol für die Fülle, mit der wir durch die Schöpfung und unsere Kinder von Gott beschenkt sind.

Die fröhlichen Gesichter der Kinder und die vielen positiven Rückmeldungen der Eltern bestätigen, dass es eine gute und richtige Entscheidung war, den Konfirmandenunterricht auf eine neue Grundlage zu stellen. Wir freuen uns schon jetzt, wenn viele dieser Kinder beim diesjährigen Krippenspiel dabei sind. Das Team Kirche mit Kindern hat ganz tolle und coronataugliche Ideen dazu zusammengetragen. Freuen Sie sich schon jetzt auf den Heiligen Abend, wo wir in ganz neuer Art und Weise an die Geschichte Gottes erinnern und teilhaben an der Geburt Jesu im Stall von Betlehem.

Segensgottesdienst2

Schöpfungstag

Wer hier nicht nur hinschaut, sondern stehen bleibt, wird hören, wie es summt und brummt. Rund um die Kirche darf endlich vieles wachsen und blühen, was sonst als „Unkraut“ und „nicht Erwünschtes“ entfernt werden musste.

blühende Blume_Kirche 1Am 4. September feiern wir den ökumenischen Schöpfungstag. Solche Tage brauchen wir zur Erinnerung und Besinnung, dass die Schöpfung in all ihrer Vielfalt -so wie Gott alles wachsen ließ- ein kostbarer Schatz ist. Und mehr noch, wir wissen es alle schon lange: wir Menschen - anders als jedes andere Geschöpf - erdreisten uns, für unseren persönlichen Luxus Böden, Wälder und Meere auszubeuten für noch mehr Essen, Kleidung, Autos, Handys..., die nach kurzer Zeit als giftiger Müll weit weg von Europa und den USA in den ärmeren Ländern landen und dort Pflanzen, Tiere und Menschen vergiften. Wann wachen wir endlich auf? Wann kehren wir um, nicht nur ein kleines bisschen, sondern wahrhaftig und grundlegend? Durch unseren Lebensstil führen wir Krieg gegen Gottes Schöpfung und damit gegen Gott selbst. Schon jetzt fragen uns zu Recht unsere Kinder: wieso habt ihr das zugelassen?

Tauschen wir mehr und teilen, kaufen und verwenden wir, was nachhaltig ist. Schöpfen wir Weisheit aus den Schätzen der Bibel, dann werden wir mit Freude beten wie schon viele vor uns: „Gott, wie sind deine Werke so groß und so viel! Du hast sie alle weise geordnet, und die Erde ist voll deiner Güter“, Ps 104,24. Oder wie Albert Schweitzer sagte: „Wir sind Leben inmitten von Leben, das leben will!“

Freuen wir uns mit allen Sinnen am Sommer. „Bebauen und Bewahren“ wir die Erde, die Gott uns so segensreich anvertraut hat.

Pfr‘in Gudrun Weber-Gerhards